.

 

Immobilienmarkt Brandenburg 2018 | 28.03.2019

Immobilienmarkt Brandenburg 2018 – Gesamtzahlen veröffentlicht

Die Geschäftsstelle des Oberen Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Land Brandenburg, mit Sitz in Frankfurt (Oder), veröffentlichte kürzlich weitere und vorläufige Zahlen zur Entwicklung auf dem Brandenburger Grundstücksmarkt im Jahr 2018 (Datengrundlage für 2018 sind bei den regionalen Gutachterausschüssen in den einzelnen Landkreisen – für den Berichtszeitraum 2018 – die bis zum 15. Februar 2019 registrierten Kaufverträge).

8 Prozent weniger unbebaute Baugundstücke verkauft

Gegenüber dem Vorjahr 2017 sank die Anzahl der Kaufverträge im Land Brandenburg für unbebaute Bauflächen um gut 8,2 Prozent. Während in 2017 noch rund 9.164 freie Baugrundstücke zur Veräußerung kamen, waren es im Berichtszeitraum (2018) nur noch knapp über 8.400 Baugrundstücke. Ein nicht unerheblicher Rückgang.

Höhere Nachfrage nach bebauten Grundstücken

Mit einer höheren Nachfrage in 2018 gegenüber dem Vorjahr verzeichneten die Gutachterausschüsse eine Steigerung von knapp 3,2 Prozent bei bebauten Grundstücken. Meist handelt es sich hierbei um Grundstücke mit einem Häuschen. Eine Unterteilung nach Baujahresklassen fehlt hier jedoch. Insgesamt wurden in 2018 über 13.600 Objete in diesem Bereich veräußert.

Anzahl Kaufverträge rückläufig – Geldumsatz gestiegen

Interessant ist aber die Gesamtbetrachtung der Auswertung. Die Anzahl der Kaufverträge für Immobilien, also für Bauflächen, Grundstücke, Wohnungs- + Teileigentum sowie land- bzw. forstwirtschaftliche Flächen insgesamt, reduzierte sich landesweit in Brandenburg um fast 2 Prozent auf 34.643 Kaufverträge für Immobilien.

Der Geldumsatz ist jedoch weiter gestiegen und betrug knapp 6,5 Mrd. Euro, eine Steigerung um 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch verantwortlich hierfür dürften die besonders im Metropolraum (Speckgürtel) bzw. die in den S-Bahn-Gemeinden nahe zu Berlin gestiegenen Preise für Immobilien sein. Das Umland gewinnt somit weiterhin an Attraktivität, wenn gleich die Grunderwerbssteuern im Land Brandenburg 6,5 % vom Kaufpreis betragen und somit zu den höchsten in Deutschland zählen.

Den Link zu dem 1-seitigen Dokument (PDF-Datei) finden Sie (Stand heute) hier:

https://www.gutachterausschuss-bb.de/OGAA/pdf/MA_vorl_2018.pdf

Quelle: Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Land Brandenburg, Geschäftsstelle beim Landesbetrieb LGB (Landesvermessung und  Geobasisinformation Brandenburg), Robert-Havemann-Straße 4, 15236 Frankfurt (Oder)